PDF Drucken

Begonnen hat alles an Seppi’s 50. Geburtstag!

Wir schreiben das Jahr 2010, genauer gesagt, den 23. Januar 2010. Der Tag, an dem Seppi am Sportplatz in Obergrenzebach zur großen Party geladen hatte.

Auf so einer Party zählt vor allem eins: Gute Musik !

Zum Tanze spielten die eigens dafür engagierten BLUEBARDIX auf. Es versammelten sich jedenfalls vor und auf der ebenerdigen Bühne einige alte Schwälmer Musikfreaks und einer von ihnen, nämlich Bernd R. aus K., lief schon seit längerem mit einer Idee schwanger: „Die Schwalm braucht wieder mehr Livemusik“.

Nachdem nun auch vor knapp 2 Jahren das „Rock Im Park Loshausen“ seinen Geist aufgab und es schon seit längerem keine großen Konzerte mehr auf dem Treysaer Scherzmarkt gab, wurde es ruhiger in der Schwalm.

Eindeutig zu ruhig!

Das fanden auch die anderen Musikfreaks wie Seppi B., Steff J., Walter M, Helmut S., Bernd B., Friedhelm O. und viele andere. Es fehlte also nur noch der entscheidende Funke um das Feuer anzufachen.

Ebenfalls auf der Party war ein gewisser Holgi R. Dieser kämpfte noch mit seinem traumatischen Burn Out nach 25 Jahren Rock Im Park Loshausen und dem finalen Buch des Loshäuser Guldurfereins. Aber dummerweise weichen bei Holgi R. nach ein paar Schoppen Bier immer wieder alle guten Vorsätze wie „Nie wieder Konzerte machen“ und enden in einem Gefühl wie „Wir versetzen Berge, besser heut’ als morgen“.

Eine glückliche Fügung wollte es nun, dass Bernd R. aus K. und Bernd B. aus T. eben jenen Holgi in seeliger Bierlaune auf ein zu planendes Konzert am Schermarkt in Treysa ansprachen. Nach kurzer Zeit standen alle verranzten Musikfreaks in einer Runde und schmiedeten Pläne für ein solches Event. Zum Schluss sagte Holgi: „O.k. ich kümmer mich drum“

- Ein halbes Jahr später im Juli 2010 -

Bernd B. trifft Holgi R. auf dem Loshäuser Schlossgarten Konzert:

„Und, wie weit bist’e?“

„Nun ja, hab’ mir Gedanken gemacht, …noch nich’ viel, …, schwierig, schwierig, …um ehrlich zu sein noch gar nix!“

Dann endlich Sommerurlaub; Zeit zum Nachdenken, Telefonieren, Festhalle beantragen und Ende August lag plötzlich der fertige Vertrag für die Treysaer Festhalle im Briefkasten.

Jetzt gab’s kein zurück mehr – Die Pepperland Group war geboren!

pepperland1

Holgi hatte als Veranstaltername im Antrag an die Kreisverwaltung aus einer Laune heraus den Namen PEPPERLAND GROUP eingetragen. Erklärung dazu: Holgi hatte kürzlich erst den Film Yellow Submarine gesehen, in dem es darum geht, das von den Blue Meanies besetzte Pepperland zu befreien und die Musik zurückzubringen. Das schien ihm als Leitmotiv passend, da es schon einige Jahre her ist, dass Livekonzerte am Scherzmarkt stattfanden.

Also: PEPPERLAND GROUP – wir bringen die Musik zurück!

Plakatentwurf, mögliche Bands und Vorkalkulation waren in nullkommanix auf dem Papier und man trommelte alle anderen zu einem ersten Treffen ende September beim Specht in Treysa zusammen.

Die zu erwartenden Kosten schreckten erstmal ab und die 300 kalkulierten Besucher lassen sich auch nicht einfach aus dem Ärmel schütteln!

Wenn man das Risiko so gering wie möglich halten wollte, musste man die Bands mit in’s Boot kriegen und zudem Sponsoren finden.

Die endgültige Entscheidung wurde somit erstmal mit einer Woche Bedenkzeit vertagt. Bei der nächsten Sitzung am 7. Oktober stand der Wind dann schon viel günstiger und alle waren sich einig, dass man das Schiff schon schaukeln kann. Also hieß es jetzt Segeln setzen und raus auf’s offene Meer, oder besser gesagt „lasst uns mal mit verbundenen Augen in’s kalte Wasser springen!“

Von da an gab’s kein halten mehr. Alle waren wie angestochen und hatten das große Ziel vor Augen. Bis zum Scherzmarkt war auch nicht viel Zeit. Gerade mal 10 Wochen (…und Weihnachten, das Fest der Liebe & Familie, lag außerdem noch dazwischen).

Die kleine Segeltour könnte man auch wie folgt beschreiben:

Von Januar bis August dümpelte das Vorhaben in stehendem Gewässer, um dann plötzlich in reißende Stromschnellen zu geraten.

Oder anders gesagt:

Ein halbes Jahr lang Verstopfung und dann 4 Wochen Durchfall!

Ende Oktober war das Unmögliche geschafft:

Wir hatten nicht nur alle Planungen für den Scherzmarkt festgezurrt, sondern obendrein einen kompletten Verein gegründet: PEPPERLAND GROUP e.V.

Mit Holgi R. als 1. Vorsitzenden, Bernd B. als 2. Vorsitzenden, Seppi B. als Kassierer und Friedhelm Ö. als Schriftführer.

Die Gründungsversammlung fand am 24. Oktober 2010 in Obergrenzebach bei Geisel’s Doris statt und wurde mit einer Runde Schnaps auf den 1. Vorsitzenden besiegelt.

Das Unternehmen Pepperland war auf Kurs.

„Come together, Sgt. Pepper!“

gez.

Holgi


Pepperland Logo: Der Guitar-Storch

Der Guitar-Storch ist eine Zeichnung von Micha Gsänger aus dem Jahr 2009. Wer das Buch des Loshäuser Guldurfereins (LGF) über 25 Jahre Rock im Park Loshausen kennt, findet auch dort diesen "gefiederten Rocker". Wenn man ihn etwas genauer ansieht, erkennt man auch, dass er ein "Rock im Parkt -T Shirt" unter der abgewetzten Lederkutte trägt. Es gab zu Zeiten des LGF eine erste Version des Storches (damals noch mit Kippe im Mundwinkel) auf einer Serie T-Shirts (... zum Open Air 2003 glaub ich...?). Als der LGF 2008 seine Veranstaltertätigkeiten auf Eis legte und zum Abschluss das besagte Buch mit 3 CDs produzierte, existierte die Originalzeichnung nicht mehr und ich fragte Micha, ob er für das Buch den Storch neu zeichnen könnte? (ewigen Dank dafür, Micha!)

Als schließlich 2010 die Planungen für die Pepperland Group Gestalt annahmen, waren wir natürlich auch auf der Suche nach einem geeigneten Logo. Ich kramte den alten Storch wieder hervor und setzte ihn in's Rampenlicht. Unter mehreren Vorschlägen zu einem Logo hatte er sich "durchgeboxt". Nun steht er da; alterslos, cool und unerschütterlich selbstbewusst (... vor kurzem Nichtraucher geworden, vielleicht etwas schwerhörig, aber immer noch neugierig).

Wenn mir meine alten Kumpels vom LGF unmissverständlich zu verstehen geben, dass dies natürlich eindeutig ein Loshäuser sei, sag' ich immer nur "das ist der Phönix aus der Asche des LGF und der trägt nun eine neue Flagge mit alten Idealen weiter"

- Holgi -

LOGO_Pepperland_Group_1




Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 20. März 2014 um 23:21 Uhr